Das Mythos.....

Wenn ich FAs erleide, dann nehme ich eigentlich nur Süßigkeiten zu mir. Und zwar haufenweise. Und wenn der Kühlschrank es hergibt, auch Puddings, Kinder Pinguis, Kinder Maxikings....alles mögliche halt. Aber ich habe keinen Hunger auf z.b. Fruchtgummis oder Bonbons. Mein Körper braucht Schokolade. Manchmal muss auch ein Nutellaglas dran glauben. Doch mittlerweile weiß ich diesem Problem entgegen zu wirken. Cola zero ist wirklich mein Hilfsmittel. Am besten man verdünnt sie 40:60 mit Mineralwasser, dann hat länger etwas davon. Außerdem fühlt man sich auch satter.

Oftmals erlebe ich solche Anfälle auch aus heiterem Himmel, wenn ich meine Diätphase einfach nicht halten kann und eine Woche lang normal esse. Da kann es mich plötzlich beim Abendessen überkommen. Und ich gebe mich dem Anfall hin. Denn ich kann nicht anders. Ich hab nachher ein furchtbar schlechtes gewissen mit ziemlichen Depriphasen, aber ich kann nicht dagegen halten.

Denn jedes Mal, denke ich drüber nach, wie anders es wäre wenn cih dünn wäre, wie anders ich aussehen würde und wie anders mein Leben wäre.....und dann tut es mir wieder Leid dass ich gegessen habe. Aber ich habe gesehen was es bewirkt, wenn ich durchhalte. Dieses Gefühl des Erfolges ist einfach unbeschreiblich. Wie man sich mager fühlen kann, zwischen so vielen dicken Leuten. Dieses Gefühl schmeckt mir besser als alles andere. Nur darf ich dieses Gefühl nicht vergessen.

Und ich habe mir vorgenommen es zu ändern und ich werde es auch schaffen!

4.2.07 16:51
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Startseite Über mich Archiv Gästebuch Kontakt Abonnieren < < Links >> Gratis bloggen bei
myblog.de