What it is

Um was es geht...

Angefangen hat das alles mit Beginn der Pubertät. Als 11-Jährige war ich relativ klein und zierlich - im Vergleich zu anderen Kindern. Ich brachte nie mehr als 35 kg auf die Waage und wurde oftmals in der 5ten und 6ten Klasse angesprochen, dass ich zu untergewichtig wäre. Das war ich aber nicht. Ich hatte nur kleine und zierliche Gliedmaßen ohne Fett...das Gewicht kam von den Muskeln. Soweit hatten wir zuhause immer einen speziellen Schrank, wo nicht nur das Brot sondern auch andere Dinge, wie Süßigkeiten, Fruchtgummis, Schoki, Chips und Kekse gelagert wurden. Schon als kleines Kind war ich ein Schleckermäulchen (ich komme wohl nach meiner Mutter) und aß relativ viel Süßigkeiten. Mit Beginn der Pubertät habe ich zugenommen, bin jedoch auch extrem gewachen (an die 8 cm, mittlerweile sinds 10), war jedoch dennoch nicht pummelig, ich war weit davon entfernt. Es ist halt die typische Figur, wenn ein Mädchen Rundungen an den Hüften bekommt. Richtig bewusst wurde mir dies eigentlich, als ich mir eine furchtbar teure Hose geleistet hatte, und diese mir nach 3 Monaten nicht mehr passte. Ich konnte regelrecht sehen, wie ich in die Breite aufging. Aber ich bin auch gewachsen, sodass sich das alles wieder eingeregelt hat. Als ich einen Wachstumsstillstand hatte, überkamen mich diverse Fressanfälle, die Angewohnheiten von früher bekommt man eben nicht so einfach weg. Ich wog mittlerweile 58kg bei 1,68 m Größe. Keine Traummaße, aber auch keine Katastrophe. Durch diese relativ einseitige und ungesunde Ernährung, bekam ich extrem viele Pickel. Nachdem ich oft gehänselt wurde und selbst meine Verwandtschaft anfing über meine Pickel sich lustig zu machen, konnte ich das nicht auf mir sitzen lassen. Ich besprach dies alles mit meiner Mutter und wir einigten uns, dass wir zum Frauenarzt gehen um mir die Pille gegen die Pickel verschreiben zu lassen. Leider hat die Pille überhaupt nichts gebracht. Außer 6 kg Zunahme. Ich wog 64 Kg !!!! und war eine der pummeligen aus der Klasse. Eine, die überm Durchschnitt war, nur leider im negativen Sinne. In der Zeit kam Ich auch mit meinem Freund zusammen, der mir öfters über meine Figur diverse Dinge sagte, weil er sich eben auch um meine Gesundheit sorgte. Und dann kamen die Kommentare der Mischüler, von meinen Verwandten, von meinen Eltern, von der Familie meines Freundes.

Und das tat weh. Ich sah auch selber, dass ich einfach dick war. Dicke Oberarme, dicke Schenkel, dicke Waden und ein rundes Gesicht mit einem dicken Bauch. Kein Sommerkleid, kein Minirock, keine Hose unter L sah mehr gut aus. Kein Top, kein Pulli und keine Stiefel passten aufgrund des bauchumfangs und der dicken Waden mehr.

Ich wechselte die Pille, um wenigstens mein Hautproblem zu lösen und nahm nicht weiter zu, und die Pickel sind verschwunden, sodass ich nur noch Probleme mit meinem Gewicht hatte. Und ich wollte es ändern. Ich fing an zu Diäten, doch es hat nichts geholfen. und Dann fing ich an nichts zu essen. Und prompt 1 kg Abnahme. Ich sah keinen anderen Weg als mich langsam reinzusteigern. Und ich versuche, dass ich mich wieder wohlfühle, was jedoch nie der Fall sein wird....

2.2.07 21:26


Startseite Über mich Archiv Gästebuch Kontakt Abonnieren < < Links >> Gratis bloggen bei
myblog.de